Magic_1_Vorschau

Magic Estimation oder wie wir schnell viele User Stories geschätzt und einen Live-Termin prognostiziert haben.

In einem aktuellen Software-Entwicklungsprojekt setzen wir seit dem dritten Sprint Planning Poker ein, um die Größe von User Stories gemeinsam im Team zu bestimmen. Wir befinden uns nun im Sprint 8 und haben mittlerweile ein gutes Gefühl für unsere Velocity (Durchschnittliche Menge an Arbeit, welche vom Team in einem Sprint erledigt werden kann) bekommen.

Als wir zu Beginn des 8. Sprints gefragt wurden, wann wir denn wohl mit unserem Projekt “live” gehen können, haben wir mit der Methode “Magic Estimation” die Größe aller verbleibenden User Stories geschätzt. Da wir unsere Velocity kannten, konnten wir einen Sprint in der Zukunft nennen, der aller Voraussicht nach der Sprint ist, in welchem die Software produktiv gesetzt wird.
Magic Estimation ist eine Methode, um in relativ kurzer Zeit eine große Anzahl von User Stories zu schätzen. Dabei legt man zuerst einen klassischen Planning Poker Kartensatz, wie auf dem Bild dargestellt, auf den Tisch.

Magic_2

Zur Vorbereitung der Session hat der Product Owner des Teams sämtliche offenen Stories des Projektes auf Papier mitgebracht. Dabei findet man auf jedem Stück Papier genau eine User Story. Jedes Teammitglied, welches auch an den regelmäßigen Planning Poker Sessions teil nimmt, bekommt eine ungefähr gleich große Teilmenge der zu schätzenden User Stories. Jedes Teammitglied verteilt nun schweigend alle User Stories, indem diese seiner Schätzung nach an der jeweiligen Planning Poker Karte angelegt wird. Sind alle Karten verteilt, kann jedes Teammitglied einen Blick auf die von den Kollegen verteilten User Stories und die damit verbundene Schätzung werfen. Stimmt man mit der Schätzung eines Kollegen nicht überein, dann kann man die Karte mit der Story entsprechend seiner eignen Schätzung verschieben, um ihr dadurch eine neue Größe (bei uns sind das Story Points) zuzuordnen.
Diese Session endet, wenn alle Karten verteilt sind oder einzelne Karten nur noch hin und her geschoben werden, was damit zu interpretieren ist, dass keine Einigung bzgl. der Größe einer Story erreicht werden kann.

Bei uns waren das genau zwei Stories. Für diese beiden Stories haben wir dann jeweils eine klassische Runde Planning Poker gespielt und sind dadurch recht zügig zu einem Ende der Planung gekommen. Unser Product Owner hat das Ergebnis dokumentiert. Am Ende des ersten Quartals werden wir sehen wie gut unsere Schätzung war.

Für uns hat Magic Estimation recht gut funktioniert und die Session wurde von allen Teammitgliedern als ein sinnvoller Einsatz von Zeit bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *